Startseite > wohnung > LCD-Fernseher gekauft. Optimale Bildeinstellungen.

LCD-Fernseher gekauft. Optimale Bildeinstellungen.

Hallo die Herrschaften,

ein neuer Fernseher ist im Haus. Ein sehr löblicher Philips 42PFL7406. Geguckt wird per DVB-C und am HTPC, der ebenfalls per DVB-C aufnimmt.

Selbstverständlich will man da noch das Bild optimal einstellen. Dazu nimmt man Testbilder, und die gibt es von der Firma Burosch. Dort kann man für schmales Geld Testbilder, sowohl als Bilddatei als auch als Video-Datei für den Blu-Ray-Player.

Ich habe von Burosch noch einen alten Satz an Test-DVDs mit Material in PAL-Auflösung. Damit das Bild einzustellen ist eher müßig, da durch die notwendige Skalierung der Auflösung viele Ungenauigkeiten ins Bild gebracht werden. Nix für eine exakte Justierung!

Daher freut es mich umso mehr, dass man auf Chip.de kostenlos ein Video mit Testbildern der Firma Burosch bekommt.

Herkömmlicherweise brennt man das .iso nach Anleitung, siehe Website von Burosch, auf eine DVD und legt es in seinen Bluray-Player. Reine DVD-Player gehen natürlich nicht.

Als HTPC-Besitzer kann ich das .iso auch so abspielen. MythTV sollte das *eigentlich* können, aber stattdessen gibt es nur Pixelbrei. Wenn man aber das Iso mounted (mit -o loop), dann findet man im Unterverzeichnis STREAM/ eine m2ts-Datei, die hier z.B. der MPlayer frisst.

Wenn man das Bild auf dem Schirm hat, besorge man sich bei Burosch die Anleitung für das Testbild „DIVAS mit 5.1 Ton“.
Dort ist dann erklärt, wie man anhand des Testbilds die Bildqualität beurteilt und an welchen Schrauben man am TV drehen muss, um der Probleme Herr zu werden.

Vorher gilt aber: alle Bildverbesserer ausschalten. Dynamische Hintergrundbeleuchtung, Farbverbesserer, und und und. Diese verfälschen das Ergebnis und können das Bild unter Umständen auch verschlimmern. Ich werde die einzelnen Optionen nach erfolgter Justage dann einzeln nochmal ausprobieren.

Offenbar sollte man vorher auch die korrekte Farbtemperatur einstellen, die bei 6500k liegt. Der Punkt wird im Dokument von Burosch in einem der eingescannten Artikel erwähnt.

Vielen Dank an die Firma Burosch für die kostenlose Bereitstellung dieser tollen Testbilder und der ausführlichen Anleitung. Ich wünsche frohes Justieren und bereite mich mental schon darauf vor, noch einige Durchgänge machen zu müssen. Womöglich werde ich die kostenpflichtige Bluray ordern, falls ein Bluray-Player angeschafft wird.

Übrigens stellt Burosch via chip.de auch kostenlose Bilddateien zum Testen bereit.

Advertisements
Kategorien:wohnung
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: